Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Bei uns wachsen jetzt Palmen

JPEG - 140.8 kB
Eine junge Hanfpalme in freier Natur. Die Gewächse können zu mehrere Meter hohen Bäumen heranwachsen. (Bild: Famartin, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

31. Juli 2019

Um in der Natur wilde Palmen zu sehen, müssen wir bald nicht mehr in Urlaub fahren.

Palmen kennen wir in Europa eigentlich nur aus dem Süden, aus Spanien, Italien oder Griechenland. Im Urlaub dort findet man sie häufig an den Straßen, in Hotelanlagen aber auch als wilde Pflanzen. Jetzt allerdings kommen die Gewächse immer weiter nach Norden. In Österreich, in der Schweiz und auch in Deutschland sind bereits erste, wild wachsende Palmen entdeckt worden.

Forscher der Universität Wien berichteten darüber jetzt in einer Studie. Demnach haben sie zum Beispiel mitten in Wien wilde Hanfpalmen entdeckt. In Deutschland wurden solche Pflanzen bei Mainz gesehen. Bisher sind das alles noch junge und kleine Gewächse und keine großen Bäume. Das könnte sich in den kommenden Jahren aber ändern.

Die bei uns entdeckten Hanfpalmen stammen nicht von wilden Palmen ab sondern von Zimmerpflanzen. Es sind also verwilderte Pflanzen. Die Samen der Zimmerpflanzen sind in die freie Natur gelangt, wo sie keimen und heranwachsen konnten. Zunehmend milde Winter sorgen dafür, dass die Palmen auch in der kalten Jahreszeit nicht absterben. Schuld daran ist der Klimawandel.


Eure Meinung dazu:

von edvingololo 27. August

cool jetzt bin ich schon im urlaub unzwar deutschland ;)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.