Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Schimpansen können "Schere, Stein, Papier"

JPEG - 90.8 kB
Schimpansen sind noch schlauer, als viele Wissenschaftler bereits wussten. (Bild: Thomas Lersch, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

13. August 2017

Schimpansen können wie Kinder das Spiel "Schere, Stein, Papier" lernen. Das berichten Forscher.

Das Spiel "Schere, Stein, Papier" ist bei Kindern sehr beliebt. Es wird auch "Schnick, Schnack, Schnuck" oder "Ching, Chang, Chong" genannt. Bei dem Spiel müssen sich die Spieler für ein Zeichen entscheiden und es mit ihrer Hand darstellen. Sie zeigen eine Schere, einen Stein oder ein Papier. Das Papier wird als eine flache Hand mit zusammenliegenden Fingern dargestellt. Die Schere entsteht, wenn Zeigefinger und Mittelfinger gespreizt werden. Der Stein wird mit einer Faust angezeigt. Wer den stärkeren Gegenstand zeigt, der gewinnt bei dem Spiel. So kann die Schere das Papier schneiden. Oder das Papier wickelt den Stein ein. Der Stein wiederum kann die Schere stumpfmachen.

Forscher haben nun geschaut, ob Schimpansen dieses Spiel auch lernen können. Sie gelten als unsere nächsten Verwandten. Die Wissenschaftler haben sieben Schimpansen in einer Box vor Bildschirme gesetzt. Dort bekamen sie zunächst Papier und Stein zu sehen. Wählten sie das stärkere Symbol aus, wurden sie belohnt. Sie bekamen ein Stück Apfel und hörten ein Glockenspiel. Lagen sie daneben, dann hörten sie einen Brummton ähnlich wie wir ihn in Spielshows manchmal hören. Die Schimpansen lernten auch die Gegenstände Stein und Schere und schließlich die Kombination von Schere und Papier.

Später wurden ihnen die Gegenstände in zufälliger Reihenfolge gezeigt. Wiederum sollten sie sich entscheiden, was stärker ist. Lagen sie richtig, wurden sie belohnt. Die Forscher sagen, dass die Schimpansen länger brauchten, um das Spiel zu lernen als Kinder. Fünf von sieben Schimpansen konnten danach aber "Schnick, Schnack, Schnuck" spielen. Im Schnitt in über 300 Sitzungen hatten sie es gelernt. Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren gelang es im Schnitt nach fünf Sitzungen, das Spiel richtig zu spielen. Über ihre Forschung berichten die Wissenschaftler in der Zeitschrift "Primaten".

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Lina-Larissa 31. August

so unlogisch

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.