Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Bayern bekommt neue Landesregierung

JPEG - 64.5 kB
Markus Söder (CSU) bleibt in Bayern Regierungschef. Hubert Aiwanger (rechts) von den Freien Wählern wird sein Stellvertreter. (Bild: Superbass, Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Michael Lucan, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

5. November 2018

Drei Wochen nach der Wahl bekommt Bayern eine neue Regierung aus CSU und Freien Wählern.

Mitte Oktober fanden in Bayern Landtagswahlen statt. Die CSU von Parteichef Horst Seehofer und Ministerpräsident Markus Söder verlor dabei mehr als zehn Prozent der Stimmen gegenüber der Wahl 2013. Die SPD traf es genauso hart. Dafür konnten die Grünen und die AfD deutlich zulegen.

Durch ihr schlechteres Abschneiden kann die CSU nicht mehr wie bisher alleine eine Regierung bilden. Sie braucht eine weitere Partei als Partner. Bereits kurz nach der Wahl stand fest, dass dies die Freien Wähler werden sollen. Jetzt haben die beiden Parteien ihren Koalitionsvertrag geschlossen.

Drei Ministerposten für die Freien Wähler

In den kommenden vier Jahren entscheiden in Bayern somit CSU und Freie Wähler gemeinsam, was gemacht werden soll. Die Freien Wähler stellen künftig die Minister oder Ministerinnen für Bildung, Wirtschaft und Umwelt. Die CSU bekommt die Chefposten in allen anderen Bereichen.

CSU und Freie Wähler haben sich einiges vorgenommen. So sollen Familien mit Kindern in Zukunft mehr Geld vom Staat bekommen, zum Beispiel für die Bezahlung von Kinderkrippenplätzen. Außerdem soll als Schutz für die Umwelt weniger Land bebaut werden. Und die Parteien legen gemeinsam großen Wert auf den Grenzschutz und den Kampf gegen Kriminalität.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.