Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

So haben Kinder und Jugendliche gewählt

JPEG - 58.8 kB
Der Wahlkampf geht zu Ende. Kinder und Jugendliche durften bereits abstimmen. (Bild: Matthias Gelinski, Freeimages.com)

17. September 2017

Schon vor der echten Bundestagswahl durften die Kinder und Jugendlichen abstimmen.

Kinder und Jugendliche waren am Freitag bei der U18-Wahl. Die U18-Wahl wird neun Tage vor der Bundestagswahl gemacht. Bei der Bundestagswahl entscheiden die Menschen in Deutschland, wer künftig bei uns das Sagen haben soll. Sie wählen ein neues Parlament und bestimmen damit auch, wer in die Regierung kann.

Kinder dürfen bei der Bundestagswahl nicht mit abstimmen. Damit sie trotzdem ihre Meinung sagen können, gibt es die U18-Wahl. Wer unter 18 Jahren alt ist, kann mitmachen. Am Sonntag sind die Ergebnisse genannt worden. Demnach haben 28 Prozent für die CDU und die CSU mit Angela Merkel gestimmt. Fast 20 Prozent waren für die SPD, mit der Martin Schulz gewinnen will. Platz drei geht an die Grünen.

Daneben haben Kinder und Jugendliche die FDP, die Linken und die AfD ins Parlament gewählt. Insgesamt nahmen mehr als 215.000 Kinder und Jugendliche an der Abstimmung teil. Am Wochenende haben noch einige Stimmzettel gefehlt. Die Organisatoren sagen aber, dass sich das Ergebnis kaum noch verändern wird.

Mit der U18-Wahl lernen Mädchen und Jungen, wie die Bundestagswahl funktioniert. Die Kinder gehen wie die Erwachsenen in Wahllokale. Die können zum Beispiel in der Schule oder in einem Vereinsheim sein. Kinder selbst können sie anmelden und dafür sorgen, dass die Wahl in ihrem Ort stattfindet.

Im Wahllokal erhalten die Kinder Stimmzettel. Die sehen fast so aus wie die Stimmzettel der Erwachsenen. Politiker und Parteien sind dort notiert. Die Kinder können ankreuzen, wen sie am besten finden. Nach der Wahl wird geschaut, welche Parteien gewonnen haben. Die U18-Wahl gibt es auch, wenn die Parlamente in einzelnen Bundesländern gewählt werden.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.