Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Anschlag auf BVB: Mann verurteilt

JPEG - 98.3 kB
Der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. (Bild: BEN Rijks, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

27. November 2018

2017 zündete ein Mann Bomben neben dem Bus von Borussia Dortmund. Jetzt wurde er verurteilt.

Die Tat sorgte im April 2017 für Entsetzen: Genau neben dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ließ ein Mann mehrere Bomben detonieren. Ein Spieler und ein Polizist wurden verletzt. Die gesamte Mannschaft stand unter Schock. Jetzt ist der Täter verurteilt worden. Ein Gericht schickt Sergei W. für 14 Jahre ins Gefängnis.

Hinter der Tat am Abend eines geplanten Champions-League-Spiels zwischen dem BVB und Monaco steckte ein fieser Plan. Der Täter wollte mit dem Bombenanschlag die Aktien von Borussia Dortmund einbrechen lassen. Der Fußballverein wäre an der Börse dann plötzlich viel weniger wert. Wer vorher darauf spekuliert, kann eine Menge Geld verdienen.

Sergei W. wird auch deswegen so hart bestraft, weil das Gericht von Habgier als Motiv ausgeht. Der Täter hatte demnach Tote und Verletzte in Kauf genommen, um sich zu bereichern. Viele der Spieler von damals können den Anschlag bis heute nicht vergessen. Manche leiden noch immer stark darunter.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.