Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Hunger wird immer größeres Problem

JPEG - 47.7 kB
Ein Weizenfeld in Belgien. In Zukunft muss noch viel mehr Getreide produziert werden als heute. (Bild: Eugen Staab, Wikipedia)

14. April 2013

Missernten und Hungersnöte gibt es schon heute regelmäßg. Durch den Klimawandel dürfte das noch viel schlimmer werden. Doch was kann man dagegen tun?

Obst, Gemüse und Getreide benötigen optimale Bedingungen, um zu gedeihen. Es darf weder zu kalt, noch zu warm sein, weder zu trocken, noch zu nass. Immer wieder sorgen Dürren und Überschwemmungen für Missernten. Besonders in den ärmeren Ländern in Afrika oder Asien kommt es dann zu Hungersnöten mit vielen Toten.

In Zukunft könnte es solche Hungerkatastrophen sogar noch öfter geben. Denn einerseits nimmt die Weltbevölkerung immer weiter zu. Bis zum Jahr 2050 soll es bereits neun Milliarden Menschen geben, heute sind es sieben Milliarden. Andererseits sorgt der Klimawandel für häufigere Naturkatastrophen. Missernten wird es dadurch noch häufiger geben.

Wie man diese Probleme lösen kann, darüber beraten in der irischen Hauptstadt Dublin gerade Experten aus aller Welt. Sie sehen verschiedene Möglichkeiten. Einerseits muss Schluss sein mit der Verschwendung. Etwa ein Drittel aller Nahrungsmittel werden heute weggeworfen – meistens in den reichen Industrieländern wie auch Deutschland eines ist.

Andererseits könnten aber auch die Ernteerträge deutlich gesteigert werden. Mit besserem Saatgut, wirkungsvollem und gleichzeitig umweltfreundlichem Dünger sowie sparsamer Bewässerungstechnik könnte viel mehr Nahrung produziert werden. Doch wie könnten die Menschen und die Hersteller dazu gebracht werden, sich anders zu verhalten? Diese Frage muss in den nächsten Jahren beantwortet werden.


Eure Meinung dazu:

von Mausi258 18. Mai 2013

Ich finde es ne frechheit das es imkmer mehr gibt aber mann kann ja nichts dafür.Oder?

von kleine Zicke 10. Mai 2013

Wir könnten ja Essen von Deutschland zu armen Ländern liefern,weil wir so viel Essen haben,und die armen Länder nicht.
Wir könnten aber auch helfen indem wier nicht so viel Essen wegwerfen!(Man muss Essen ja erst wegwerfen wenn es schlecht ist und nicht wenn das Haltbakaltsdtum überschritten is!)

von C B 11 20. April 2013

Was für eine Frechheit!!!:(

von Milly 15. April 2013

Ich finde, man sollte es einführen, dass Leute, die Essen wegwerfen (und erwischt werden) eine Strafe zahlen müssen. Und das Geld, das man damit bekommt, kann man dann nach Afrika spenden, damit sich die Menschen in Afrika Essen kaufen können.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.