Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Klettern auf Ayers Rock bald verboten

JPEG - 73.6 kB
Der Ayers Rock heißt heute eigentlich Uluru. (Bild: Daduschu, Wikimedia)

1. November 2017

Der Ayers Rock ist weltweit bekannt. Bald sollen dort Klettertouren verboten sein.

Der Ayers Rock heißt auch Uluru. Er steht in Australien in der Wüste und ist etwa 350 Meter hoch. Seine Farbe ist rot-braun. Für die Ureinwohner des Landes ist er sehr bedeutsam. Er gilt ihnen als "Heiliger Berg". Für Australien ist es ein Wahrzeichen. Jedes Jahr kommen viele Touristen dorthin, um den Ayers Rock zu sehen.

Von 2019 an allerdings sollen die Menschen keine Klettertouren mehr auf den Berg machen dürfen. Das wünschen sich die Ureinwohner von Australien schon lange. Sie werden Aborigines genannt. Jedes Jahr klettern bisher rund 30.000 Menschen auf den Berg. 250.000 kommen, um den Berg sehen zu können. Der Aufstieg ist nicht ungefährlich. Mehrere Menschen sind schon gestorben.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.