Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Sturm "Friederike" sorgt für Chaostag

JPEG - 103.8 kB
Auch in anderen Ländern sorgte Sturm "Friederike" für Probleme. Dieser Baum kippte in den Niederlanden um. (Bild: Ellywa, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

19. Januar 2018

Deutschland hat einen Sturmtag hinter sich. Im ganzen Land kam es wegen "Friederike" zu Problemen.

Einer der schwersten Stürme seit Jahren hat am Donnerstag in großen Teilen Deutschlands für Chaos gesorgt. Orkan "Friederike" erreichte Windgeschwindigkeiten von 130 km/h. Auf dem Berg "Brocken" im Harz waren es sogar rund 200 km/h. Vielerorts kamen Regen oder Schneefälle dazu.

Wetterexperten hatten dazu aufgerufen, in bestimmten Gegenden lieber zu Hause zu bleiben. Tatsächlich warf "Friederike" unzählige Bäume um, deckte Hausdächer ab und sorgte für Verkehrsunfälle. Insgesamt kamen in Deutschland acht Menschen durch den Sturm ums Leben, viele weitere wurden verletzt.

Probleme auf Straßen und auf der Schiene

Durch die Unfälle gab es auf vielen Straßen lange Staus. In Köln kam eine schwangere Frau nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus. Sie brachte ihr Baby deshalb in ihrem Auto zur Welt. Ihr Mann und die Feuerwehr am Telefon hatten dabei geholfen. Der Frau und dem kleinen Anton geht es gut.

An einigen Flughäfen konnten wegen des Windes zeitweise keine Flugzeuge starten. Noch größere Probleme gab es bei der Bahn. Ab dem Nachmittag fuhren in ganz Deutschland keine Fernzüge mehr. Tausende Menschen kamen nicht an ihre Reiseziele.

Für viele Schüler hatte der Orkan jedoch auch etwas Gutes. Vielerorts wurden sie aus Sorge vor "Friederike" früher nach Hause geschickt. In der Nacht zum Freitag ließ der Sturm schließlich nach und die Lage beruhigte sich.


Eure Meinung dazu:

von Frederik 22. Januar

ich hab nichts gemacht

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.