Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Experten rechnen mit Staus am Wochenende um Christi Himmelfahrt

23. Mai 2017

Wenn auf der Straße nichts mehr geht, ärgern sich Erwachsene. Kindern wird im Auto langweilig. Das könnte auch am kommenden Wochenende passieren. Denn Verkehrsexperten sagen rappelvolle Straßen voraus.

Wenn zu viele Autos zur selben Zeit auf einer bestimmten Strecke unterwegs sind, entwickeln sich Staus. Die sagen Fachleute ab Mittwoch voraus, denn am Donnerstag ist mit Christi Himmelfahrt in ganz Deutschland Feiertag. Deswegen starten viele Menschen schon am Vortag ins verlängerte Wochenende. Besonders viel Verkehr soll auf den Straßen von und zu den Küsten herrschen. Aber auch rund um größere Städte wie Hamburg, Berlin oder München und in Gegenden, wo mehrere Städte dicht beieinander liegen, erwarten die Fachleute längere Reisezeiten. Die Straßen werden dicht sein. Auch für den Sonntag ist mit stockendem Verkehr zu rechnen – dann müssen die meisten Kurzurlauber wieder nach Hause fahren. Weil schönes Wetter vorausgesagt ist, kann es auch am Donnerstag eng werden auf den Straßen.

Für Kinder ist es meistens sehr langweilig, im Stau zu stehen. Sie müssen Geduld haben. Um sich die Zeit zu vertreiben, können sie im Stau Spiele spielen. Sie können zum Beispiel Nummernschilder erraten. Auch Hörspiele oder Musik können die Langeweile vertreiben. Auf keinen Fall sollten Kinder aus dem Auto aussteigen, sagen Fachleute. Fährt ein Auto plötzlich los, kann ein schlimmer Unfall passieren. Die Verkehrsexperten arbeiten beim ADAC. In diesem Klub sind viele Autofahrer Mitglied.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.