Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Finanzminister der Euro-Staaten beraten über Hilfe für Griechenland

23. Mai 2017

Wie geht es weiter mit Griechenland? Darüber wollten Finanzpolitiker aus mehreren europäischen Ländern am Montag in der Stadt Brüssel beraten.

Finanzpolitiker kümmern sich in einer Regierung um das Geld. Sie schauen, wieviel ein Staat einnimmt und wieviel er ausgibt. Sie führen auch Buch über das Geld, das hereinkommt und wieder ausgegeben wird. Diese Auflistung heißt Haushalt. Nach Möglichkeit soll so ein Haushalt ausgeglichen sein. Das bedeutet, dass eine Regierung nicht mehr Geld ausgibt als sie einnimmt. Denn wenn Einnahmen und Ausgaben auseinander klaffen, muss das Land Schulden machen. Diese Schulden müssen irgendwann zurückgezahlt werden. Zusätzlich zu der geborgten Summe zahlt der Schuldner noch Zinsen, also Gebühren für das Geldausleihen.

Der Haushalt von Griechenland sieht nicht gut aus, der Staat hat viele Schulden. Ohne Hilfe anderer Länder wäre Griechenland nicht in der Lage, seine Rechnungen zu bezahlen. Doch die anderen Länder helfen Griechenland nur, wenn es viel spart. Das bekommt auch die Bevölkerung des Landes zu spüren. Viele Griechen sind wütend und fürchten sich vor der Zukunft. Sie machen sich Sorgen, wie sie ihre Miete, Lebensmittel, Telefon, Kleidung, Strom und alles anderes, was sie zum Leben brauchen, bezahlen sollen. Das Land liegt im Südosten von Europa am Mittelmeer. In Griechenland zahlen die Menschen wie in vielen anderen Ländern in Europa mit dem Euro.

Die Finanzminister aus den Ländern, in denen mit dem Euro bezahlt wird, haben sich am Montag getroffen, um über weitere Hilfen für Griechenland zu beraten. Die Politiker kamen dafür nach Brüssel. In der Hauptstadt von Belgien sind viele wichtige europäische Einrichtungen. Auch der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble war bei dem Treffen am Montag dabei. Denn auch in Deutschland bezahlen wir mit dem Euro.

Vor dem Treffen forderte der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel, dass die anderen Euro-Länder Griechenland entgegenkommen sollten. Der griechischen Regierung sollte es leichter gemacht werden, ihre Schulden zurückzuzahlen, sagte er am Wochenende in einem Interview. Mit dieser Haltung riskierte der Außenminister Ärger mit Wolfgang Schäuble, weil der Finanzminister Schuldenerleichterungen bislang abgelehnt hat.

Nach Griechenland brauchen wir von Deutschland aus mit dem Flugzeug etwa zwei bis drei Stunden. Viele Menschen machen gerne dort Urlaub, weil es schöne Inseln mit tollen Stränden und viele alte Baudenkmäler in dem Land gibt. Außerdem ist das Wetter oft sonnig und warm. Mehr als zehn Millionen Menschen leben in dem Land, das an Albanien, Mazedonien, Bulgarien und die Türkei grenzt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.