Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Tag gegen Kinderarbeit: 168 Millionen Mädchen und Jungen müssen schuften

11. Juni 2017

Jedes zehnte Kind weltweit muss schuften. Die Mädchen und Jungen sind viel zu jung für die harte Arbeit. Am 12. Juni wird besonders an sie gedacht. Es ist der Tag gegen Kinderarbeit.

Manchmal beschweren sich Kinder, wenn sie die Wäsche aufhängen oder den Müll rausbringen sollen. Das aber ist nicht gemeint, wenn von Kinderarbeit die Rede ist. Kinderarbeit ist harte Schufterei und oft auch gefährlich. Die Mädchen und Jungen sind nicht alt und nicht kräftig genug dafür. Sie können sich verletzen oder krank werden.

In Ländern in Afrika, Asien und Südamerika kommt Kinderarbeit vor. Die Kinder müssen arbeiten gehen, damit ihre Familien Geld zum Leben haben. Sie rackern sich in Bergwerken ab, nähen Kleider in Fabriken oder ernten Felder ab. Mitunter werden Kinder auch mit Gewalt zur Arbeit gezwungen. Sie müssen Waffen tragen und als Soldaten kämpfen. Andere sollen Drogen schmuggeln.

Kinderarbeiter leben nicht nur gefährlich, sie gehen oft auch nicht in die Schule. Somit lernen sie nicht Lesen, Schreiben und Rechnen. Das brauchen sie aber, um später als Erwachsene einen besseren Job kriegen zu können. Fachleute sagen, dass weltweit rund 168 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren schwer arbeiten müssen. Das ist rund jedes zehnte Kind in dem Alter. Zurzeit arbeiten außerdem immer mehr Kinder, weil sie auf der Flucht sind. Ihre Familien mussten ihr Hab und Gut zurücklassen und haben ihr gespartes Geld aufgebraucht.

Die Länder der Welt wollen etwas dagegen tun. Fast alle haben zugesagt, dass sie die Kinderarbeit bis zum Jahr 2025 vollständig abschaffen wollen. Denn Kinderarbeit verstößt gegen die Kinderrechte. Diese Regeln sagen, dass Kinder sicher aufwachsen sollen. Sie sollen also weder Krieg noch Gewalt erfahren. Sie sollen sauberes Wasser, Essen und Medizin haben. Außerdem sollen sie mitentscheiden dürfen, wenn es um Dinge geht, die sie betreffen. Kinder haben auch ein Recht darauf, in die Schule zu gehen und lernen zu können.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.