Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Viele Flüchtlingskinder in der Kita

11. Mai 2017

Das sind gute Nachrichten: Vier von fünf Flüchtlingskindern gehen bei uns in eine Kita. Fachleute haben Zahlen genannt.

In Deutschland leben derzeit viele Flüchtlingskinder. Die Mädchen und Jungen stammen beispielsweise aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan. Sie haben ihre Heimat verlassen müssen, weil es dort nicht friedlich zugeht und sie und ihre Familien nicht sicher leben können.

Wenn die Flüchtlingskinder in Deutschland in eine Kita oder eine Schule gehen, dann ist das gut. Sie lernen unsere Sprache und viele andere Dinge. Außerdem finden sie Freunde und gewöhnen sich bei uns ein.

Fachleute haben nun gesagt, dass vier von fünf Kindern ab drei Jahren in eine Kita gehen. Die Eltern bringen sie morgens hin, sodass die Kinder mit anderen Mädchen und Jungen spielen können. Später werden sie wieder abgeholt. Die Experten sagen, dass Flüchtlingskinder und andere Kinder in Deutschland in Sachen Kitabesuch nicht weit auseinander liegen. Die Zahlen sind ähnlich.

Die Fachleute haben auch geschaut, wie viele Flüchtlingskinder bei uns in die Schule gehen. Es sind mehr als 94 von 100, die eine Grundschule oder eine weiterführende Schule besuchen. In Deutschland gilt die Schulpflicht, das bedeutet, dass alle Kinder in eine Schule gehen sollen. Warum dennoch einige Flüchtlingskinder nicht in die Schule gehen, soll in weiteren Untersuchungen geprüft werden. Es kann zum Beispiel sein, dass die Kinder nicht fit genug sind oder es Probleme mit den Plätzen gibt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.