Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Was sind Dreamer? - Regierung der USA will strenge Regeln für Einwanderer

10. Oktober 2017

Wer in die USA einwandern und dort leben möchte, könnte es künftig schwerer haben. Die Regierung in dem Land will strengere Regeln. Viele „Dreamer“ sorgen sich. Wer sind sie?

Mit „Dreamer“ sind junge Menschen gemeint, die als Kinder in die USA kamen. Ihre Eltern stammen aus Ländern wie Mexiko, El Salvador oder Guatemala. Sie machten sich auf den Weg in die USA, weil sie sich dort ein besseres Leben erwarteten. Oft aber haben die Eltern keine Erlaubnis, in dem Land zu sein. Sie hoffen, dass sie nicht erwischt werden. Denn dann müssten sie wieder zurück. Viele Jahre leben sie so in Unsicherheit.

Damit es ihren Kindern besser geht, gibt es bislang ein Gesetz in den USA. Es schützt die „Dreamer“. Sie sollen ihre Schule oder die Ausbildung fertig machen können. Wer nicht gegen Gesetze verstößt, darf vorerst beiben. Die „Dreamer“ können auch die Erlaubnis bekommen, in den USA zu arbeiten.

Das Wort „Dreamer“ bedeutet übersetzt „Träumer“. Es ist aber eigentlich eine Abkürzung. Sie steht für ein anderes Gesetz für die Kinder von Einwanderern. Das aber ist bisher nicht gültig geworden. Das Gesetz heißt „Development, Relief, and Education for Alien Minors“. Die ersten Buchstaben bilden das Wort „Dream“.

Nun aber müssen die „Dreamer“ bangen. Präsident Donald Trump will strengere Regeln für Einwanderer durchsetzen und eine Mauer zwischen den USA und Mexiko bauen lassen. So sollen es weniger Menschen unerlaubt ins Land schaffen. Donald Trump plant einen Handel. Stimmen genügend Politiker für die strengeren Regeln, dann sollen die „Dreamer“ weiterhin unter Schutz stehen. Sonst müssen sie unverzüglich in das Land zurück, aus dem sie mit ihren Eltern einst gekommen sind. Rund 800.000 junge Menschen leben als sogenannte „Dreamer“ in den USA.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.