Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Insel-Katzen in Gefahr

7. August 2011

Immer am 8. August ist der Weltkatzentag. Aus diesem Anlass weist der WWF darauf hin, dass es auf der Insel Borneo zahlreiche bisher kaum erforschte Katzenarten und andere Beutegreifer gibt, die von der Ausrottung bedroht sind.

JPEG - 20.4 kB
Die Insel Borneo ist aufgeteilt zwischen den drei Staaten Indonesien, Malaysia und Brunei. Sie ist nach Grönland und Neuguinea die drittgrößte Insel der Welt.

Grund dafür ist die fortschreitende Zerstörung der Regenwälder. Viele dieser kleinen Raubtiere leben sehr zurückgezogen und werden deshalb von internationalen Schutzprogrammen bisher kaum berücksichtigt. Denn über die Lebensweise und die Verbreitung dieser Arten ist sehr wenig bekannt, so dass die Gefahr besteht, diese Arten zu verlieren, bevor klar wird, dass sie vom Aussterben bedroht sind.

Raubtiere tragen als natürliche Jäger enorm zum Gleichgewicht im Ökosystem bei, da sie den Bestand von Beutetieren regulieren. Das Aussterben einer Art könnte somit unvorhersehbare, weitreichende Folgen haben. Um die außergewöhnliche Vielfalt an Katzen und anderen Beutegreifern auf Borneo zu schützen, müssten endlich Schlüsselgebiete festgelegt werden, so die Forderung des WWF.

Auf Borneo wurden bisher 24 verschiedene Beutegreifer wissenschaftlich beschrieben. "Dazu gehören Wildkatzen, z. B. der Sunda-Nebelparder, Schleichkatzen, der Sunda-Stinkdachs und die verspielten Otter", erläutert der Biologe Andreas Wilting vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW). "Um diese unterschiedlichen Raubtiere zu schützen, sind besonders große, zusammenhängende Waldgebiete notwendig, welche ein breites Spektrum an Lebensräumen abdecken — z. B. Hochland- und Tieflandregenwälder und Feuchtgebiete."

Übrigens: Wildkatzen, Parder etc. werden meistens als Raubtiere bezeichnet. Da sie ihr Essen aber nicht "stehlen", sondern es ihr natürlicher Trieb ist, ihre Beute zu jagen, spricht man auch von Beutegreifern.


Eure Meinung dazu:

von KATZENFREUND 20. November 2011

MANN MUSS WAS UNTERNEHMEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ICH HABE SELBST EINEN KATER NAMENS KATY, UND ICH KÖNNTE MIR NICHT VORSTELLEN, OHNE IHN ZU LEBEN!!!!

6. September 2011

Das Menschen so grausam sein können, einfach den Lebensraum der Tiere zu zerstören ... Für mich echt unverständlich ...

Liebe Grüße

Rike

von von$¨üäöploikjuhzgtfrdeswaqyxcvbnmm,,.-. 29. August 2011

ich willl ncht das die ausroten sie sind sehr süüüüüüüüüssssssss

von Lollipopp 27. August 2011

Das erste Tier nennt sich übrigens nebelparder, hattdas denn niemend gewusst?
Naja, dafür wusste ich nicht, das sie zur Gruppe Waldkatzen gehörn!

von lucy 21. August 2011

mann sind die süüüs !!! echt schade.

von London 11. August 2011

Schade die arme Insel- Katzen sind doch sooo süss ;)

von hanny banny 8. August 2011

oh nein die sind so süß! das ist echt schade