Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Mehr deutsche Soldaten gehen nach Mali

JPEG - 26.9 kB
Hunderte deutsche Soldaten sollen bald in Mali für Sicherheit sorgen. (Bild: isafmedia, Wikimedia, CC BY 2.0)

28. Januar 2016

Deutschland schickt mehr Soldaten nach Mali, das hat der Bundestag beschlossen. Der Einsatz soll auch Frankreich helfen.

Mali ist eines der ärmsten Länder auf der Welt. Es liegt im Westen Afrikas. Seit Jahren geht es dort nicht sicher zu. Rebellen, Banden und Islamisten sorgen für eine angespannte Lage. Um für mehr Sicherheit zu sorgen, sind in Mali auch Soldaten aus anderen Ländern.

Auch deutsche Soldaten sind dort. Jetzt soll ihre Zahl erhöht werden. 500 Männer und Frauen sollen künftig zusätzlich in das Land geschickt werden können, um den Frieden zu sichern. Insgesamt wären dann bis zu 650 deutsche Soldaten in Mali. Der Einsatz soll bis 2017 dauern.

Die deutsche Regierung will damit die Länder Frankreich und Niederlande entlasten. Auch in den Irak sollen mehr Soldaten geschickt werden. Der Bundestag, das deutsche Parlament, hat am Donnerstag sein Okay zu den Plänen gegeben.

Auch interessant:
Viele Mängel bei der Bundeswehr
Brasilien kämpft gegen Mücken und das Zika-Virus
Viele Supermärkte verkaufen vergammeltes Obst

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 30. Januar 2016

Die Bundeswehr wird jetzt fortgejagt um den Flüchtlinge in den Kasernen Unterkunft zu bieten.