Tik Tok erweitert sein Shopping-Angebot

Tik Tok Shopping mit größerem Angebot

 

Tik Tok zählt zu einer der beliebtesten Social Media Plattformen auf der ganzen Welt. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die Kurzvideo-App mit dem Shopping Feature ihre enorm kaufkräftige Zielgruppe ansprechen will.

 

Milliarden Menschen nutzen Tik Tok

 

Auch die Plattform Tik Tok hat es mittlerweile zu einer großen Bekanntheit geschafft und ist aus der Social Media Welt gar nicht mehr wegzudenken. Vor wenigen Tagen ist es erst geschehen: Die Tochter der chinesischen Firma Bytedance konnte die Verkündung eines neuen Meilensteins veranlassen – die Plattform hat es zu einer Milliarde monatlich aktiver Nutzer und Nutzerinnen geschafft.

Deutschland verzeichnete im August 2021 allein die Zahl der iPhone Nutzer und Nutzerinnen auf rund 2,52 Millionen Menschen. Zuvor waren es im August 2019 lediglich einmal 864.000 Nutzer(innen). Ähnlich wie der Konkurrent Instagram hat nun auch Tik Tok den Plan, die Vorteile aus jener Masse zu ziehen und den E-Commerce auf der eigenen Plattform voranzutreiben.

 

Tik Tok Shopping: Die Planung

 

Shopping-Tab sowohl für Händler als auch Creator

Tik Tok Shopping befand sich bisher noch in den Kinderschuhen. Anfang des Jahres 2021 wurde beispielsweise ein erstes Pilotprojekt gestartet, und zwar in Zusammenarbeit mit Shopify. Dieses Projekt stand in den USA, in Großbritannien und auch in Kanada zur Verfügung.

Hiermit konnten die Händler der Plattform Shopify ihrem Tik Tok Profil einen entsprechenden Shopping-Tab hinzufügen. Nun soll die Palette jener Partner weiter ausgebaut werden.

 

Tik Tok Shopping API mit Integrierung einer Full Service Lösung

 

Es soll nicht weiterhin beim Verkauf über Drittanbieter-Plattformen bleiben. Zukünftig will die Tochter der Firma Bytedance auch eine Full Service Lösung anbieten. Sprich: Die Plattform würde dann die Verwaltung des kompletten Kaufprozesses übernehmen.

Jenes System ist bereits in Indonesien getestet worden und nun sogar bereits in Großbritannien verfügbar – so berichtet Techcrunch.

Für 2021 hat Tik Tok noch geplant, eine eigene Shopping API einzuführen. Hiermit soll den Marken die Möglichkeit gegeben werden, ihre Produkte direkt auf der Plattform zu integrieren und auch die organischen Inhalte hierüber anzupreisen.

 

Das Angebot von Tik Tok Shopping in Deutschland

 

Zahlreiche Möglichkeiten werden auch hierzulande geboten. Vor einiger Zeit sind bereits Shopping Livestream Events getestet worden. Über sogenannte Collection Ads können die jeweiligen Unternehmen ihre Produkte in den eigenen Videos verlinken. So ist es möglich, dass die Nutzer und Nutzerinnen mit nur einem Klick im Shop des entsprechenden Anbieters landen.

Aktuell werden zudem die sogenannten „Customized Instant Pages“ getestet. Hier können markeneigene Seiten erstellt und dort auch Produkte oder Videos verlinkt werden. Laut Tik Tok haben diese Pages eine unglaubliche Ladezeit inne: Diese sollen elfmal so schnell wie normale mobile Webseiten laden.

 

Mögliches Entwicklungspotenzial im E-Commerce

 

Tik Tok kann zu einem Ort werden, an dem die Vertreiber der Marken mit den Nutzern und Nutzerinnen in den direkten Kontakt treten. Hierdurch könne bald ein sowohl organisches als auch durchgängiges Einkaufserlebnis entstehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Woche beliebt
Kategorien