Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Was ist der St. Patrick’s Day?

JPEG - 49.2 kB
Am St. Patrick’s Day gibt es in manchen Städten Paraden. Manche Teilnehmer zeigen dann auch Kunststücke. (Bild: Miguel Mendez, Wikimedia, CC BY 2.0)

14. März 2016

Jedes Jahr am 17. März ist St. Patrick’s Day. Gefeiert wird dann besonders in Irland. Warum?

Jedes Jahr am 17. März feiern Menschen aus Irland weltweit den St. Patrick’s Day. Es ist der Gedenktag für den heiligen Patrick, auch Patrick von Irland genannt. Er lebte im 5. Jahrhundert und soll am 17. März gestorben sein, daher wird an diesem Tag an ihn erinnert. Er gilt als Schutzpatron von Irland.

Der heilige Patrick soll bereits fest an die christliche Lehre geglaubt haben, als dieser Glaube noch gar nicht weit verbreitet war. Besonders in Irland soll er als Missionar viele Menschen vom Christentum überzeugt haben. Als Bischof gründete er im ganzen Land Schulen, Kirchen und Klöster.

Am Gedenktag für den heiligen Patrick ziehen sich viele Iran grüne Sachen, denn Grün gilt als die Farbe Irlands. Die Insel hat viele Landschaften, die das ganze Jahr über grün sind. Sie wird deshalb auch die "Grüne Insel" genannt. In Irland ist der St. Patrick’s Day der Nationalfeiertag.

Inzwischen feiern aber nicht nur die Menschen in Irland den Tag. In vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt gibt es am St. Patrick’s Day ein Fest. Denn vor ungefähr 150 Jahren haben viele Menschen Irland verlassen. Sie litten Hunger oder fühlten sich in ihrem Land unterdrückt. In den USA zum Beispiel hofften sie auf ein besseres Leben. Ihre Bräuche haben sie in die neue Heimat mitgenommen.

Mehr im Netz:
Der St. Patrick’s Day bei Hanisauland

(AfK)